Dachdeckerfirma GD-Dachsysteme – Flachdachsanierung und mehr

Expertenwissen, Erfahrung und Herzblut sind gut. Dies alles kombiniert mit guten Materialien und einer fachkundigen Handwerkercrew ist besser. Packen wir es an!

Person Icon

Projektleitung
durch Ingenieur

Uhr Icon

Materialien-Lebensdauer
von 20 Jahren

Stift Icon

100 % Individuell auf
Sie zugeschnitten

Wir sind eine Dachdeckerfirma

Das eingespielte Team unserer Dachdeckerfirma besteht aus Ingenieuren und Handwerkern, die wir seit über 25 Jahren bei uns beschäftigen. Unser bautechnisches Spezialgebiet ist das Flachdach bzw. der Flachdachsanierung. Beginnend von der Planung, über die Ausführung bis hin zu Endabnahme übernehmen wir die Abdichtung bzw. Sanierung Ihres Flachdaches gesamtverantwortlich - alles aus einer Hand (Dachdecker- und Spenglerarbeiten).

Wir verlegen EPDM-Kunststoffbahnen, Folienabdichtungen in EVA, dichten mit Bitumen oder Flüssigabdichtungen ab. Energetische Aufrüstungen und Lichtkuppeln ergänzen das Programm. Privat- oder Industriedach – Hauptsache flach.

Qualitätssiegel

Besucher unserer Website, haben uns über folgende Suchbegriffe gefunden:

 

Dachdecker München

Dachdecker Puchheim

Dachdecker Gräfelfing

Dachdecker Eichenau

Dachdecker Karlsruhe

Dachdecker Brandenburg

Dachdecker Magdeburg

Dachdecker Augsburg

Dachdecker Regensburg

Dachdecker Bayreuth

Dachdecker Neubrandenburg

Dachdecker Esslingen

Dachdecker Oranienburg

Dachdecker Rastatt

Dachdecker Ulm

Dachdecker Aschaffenburg

Dachdecker Halberstadt

Dachdecker Roth

Dachdecker Heidelberg

Dachdecker Aubing

Dachdecker Germering

Dachdecker Fürstenfeldbruck

Dachdecker Bamberg

Dachdecker Erlangen

Dachdecker Halle Saale

Dachdecker Ludwigsburg

Dachdecker Würzburg

Dachdecker Pforzheim

Dachdecker Ingolstadt

Dachdecker Marburg

Dachdecker Siegburg

Dachdecker Dieburg

Dachdecker Fellbach

Dachdeckerei Erlangen

Dachdeckerei Ingolstadt

Dachdeckerei Pforzheim

Flachdachsanierung - So helfen wir Ihnen

Alles in einer Hand ist auf der Baustelle immer gut. Deshalb bieten wir Ihnen am liebsten die für Ihre Flachdachsanierung erforderlichen Leistungen komplett an.

  • Planung durch Ingenieure
  • Herstellerunabhängige Beratung
  • Maßgeschneiderte Sanierungskonzepte

Flachdachsanierung Umsetzung

Die Vorplanung ist erfolgt und nun geht es los. Und: Sie sind immer dabei. Wir informieren stets über den aktuellen Stand und melden uns sofort falls Entscheidungen anstehen.

  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Keine Subunternehmen
  • Tägl. Kommunikation des Baufortschrittes

kostengünstiger Wartungsvertrag

Im Rahmen unseres Angebots bieten wir Ihnen bereits einen kostengünstigen Wartungsvertrag an, der eine jährliche Begehung sowie die sofortige Beseitigung von kleineren Mängeln beinhaltet.

  • Sofortige Behebung kleinerer Mängel
  • Die erste Begehung ist kostenlos
  • 24/7 Service

Andreas Buttkus

Technische Leitung

Vom Handwerker zum Ingenieur. Eine Lehre als Kälte- und Klimaanlagenbauer, Meisterschule, Abschluss des Betriebswirtes sowie der Wechsel zu Ingenieurbau IBH Ingenieure machten aus dem ehemaligen Handwerker Andreas Buttkus einen „Kopfwerker“.

Für die Gründung von GD-Dachsysteme holte er sich mit Peter Kimmina einen versierten Handwerker an die Seite. Somit ist wieder alles unter einem Dach: technische und kaufmännische Ingenieurserfahrung von IBH Ingenieure sowie jahrzehntelange handwerkliche Kompetenz eines Dachbau-Meisterbetriebes.

5 Vorteile die unsere Kunden schätzen

Uhr Icon

Über 20 Jahre Erfahrung

Uhr Icon

Bundesweite vor Ort Beratung

Uhr Icon

Hersteller unabhängig

Uhr Icon

Volle Kostentransparenz

Uhr Icon

24h – Service

Meine Top-Empfehlung in Sachen Kompetenz und Aufmerksamkeit.

Hier wird man nicht im Regen stehen gelassen. Herr Andreas Buttkus hat uns auf ganzer Linie überzeugt. Aufgrund der Entfernung waren wir zuerst skeptisch, aber durch ihn haben wir mehr Interesse/Hintergrundinformationen und Zusammenarbeit als bei allen regionalen Fachbetrieben erlebt. Ohne Herrn Buttkus hätten wir uns vielleicht auf ein verführerisch günstiges Angebot eingelassen und einen massiven Schaden in den Folgenjahren mit teuer Lehrgeld bezahlt.

Andreas Kurzack, Privathaus, 97535 Wasserlosen/Schweinfurt

Weiterlesen …

Jede Frage wurde locker und sehr schnell beantwortet und immer persönlich kommuniziert.

Im Verlauf alle Bauphasen wurden wir in alle Prozesse mit eingebunden und zwar während der gesamten Bauzeit von 12 Wochen. Die handwerklichen Leistungen wurden abgestimmt auf unsere eng standardisierten Tagesabläufe, ohne dass wir große Beeinträchtigung unsere Tagesgeschäftes verspürten. Ein Lob auch an die Monteure! Sympathisch und unkompliziert so wie ich es noch aus der Vergangenheit kenne und schätze!

Hack Reifenhandel, 72829 Engstingen, schwäbische Alb

Weiterlesen …

Glücksfall!

Ich habe am Nachmittag Kontakt mit GD aufgenommen und bereits am nächsten Tag, Vormittags, war ein Mitarbeiter vor Ort und hat die schlimmsten Schäden durch Notreparaturen beseitigt.

Wie kann es sein, das Firmen die 5 km entfernt sind, langsamer und unflexibler sind, als eine Firma die 250 km entfernt ist??

Das alles scheint ein stimmiges Konzept zu sein.

Wiener Elektrotechnik, 73265 Dettingen unter Teck

Weiterlesen …

In GD-Dachsysteme haben wir einen kompetenten Betrieb gefunden ...

In Boom-Zeiten für die Bauindustrie ist es extrem schwer einen zuverlässigen Betrieb zu finden, der auch Dachsanierungen durchführt und nicht nur „neue“ Dächer verlegen möchte. In GD-Dachsysteme haben wir einen kompetenten Betrieb gefunden, der mit seiner Technik unser Flachdach zuverlässig saniert hat. Preis-Leistungsverhältnis, Termineinhaltung und die Zusammenarbeit waren einwandfrei.

Rudolf Huber GmbH, 82178 Puchheim

Weiterlesen …

Das verstehen wir unter Projektplanung

Alles in einer Hand ist auf der Baustelle immer gut. Deshalb bieten wir Ihnen am liebsten die für Ihre Flachdachsanierung erforderlichen Leistungen komplett an. So profitieren sie am besten von unserer jahrzehntelangen Erfahrung und bekommen einen fundierten, vom Hersteller unabhängigen Vorschlag für Ihre Dachsanierung. Wir nehmen alle erforderlichen Daten vor Ort auf und definieren anschließend in einem gemeinsamen Gespräch die Ziele. Hierbei setzen wir unseren Fokus auf kosteneffiziente, nachhaltige und langfristige Lösungen.

So setzen wir die Planung um

Die Vorplanung ist erfolgt und nun geht es los. Und: Sie sind immer dabei. Wir informieren stets über den aktuellen Stand und melden uns sofort falls Entscheidungen anstehen. Denn: Überraschungen sind bei Sanierungen nie ganz auszuschließen. Dennoch halten wir auch hier Ihr Risiko gering, denn für unvorhergesehene Arbeiten haben wir bereits im Angebot über Eventualpositionen Festpreise zugesichert. So können Sie sicher sein, nicht in eine Regiekosten-Falle zu tappen. Und: Nichts wird gemacht, was Sie nicht zuvor gesehen haben. Die Kosten sind so jederzeit transparent und Sie wissen was passiert. Wir betreuen Sie über die gesamte Sanierungsphase persönlich.

Vorteile:

  • stets informiert
  • hohe Kostentransparenz
  • keine Regiekostenfalle
  • persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Bauphase

Die Geschichte der Dachdeckerei

Dachdecker kennt man bereits aus dem 13. Jahrhundert unter vielen Bezeichnungen: Ziegler, Stein-, Leien- oder Schieferdecker. Ihre Geschichte geht aber noch viel weiter zurück, genau genommen bis zum Beginn der Menschheit. Ihre Tätigkeiten begannen mit dem Dach des ersten bekannten Baukörpers. Die damals verwendeten Materialien: Baumrinde, Stroh und pflanzliches Pflechtwerk. Damit war die erste Dachdeckerei in der Geschichte der Menschen geboren.

Dachdecker sind noch heute ein selbstständiger Berufszweig mit eigentlich nur einer Aufgabe: den Menschen und ihren Gebäuden ein sicheres und wettergeschütztes Dach über den Köpfen zu bieten. Im Lauf der Zeit kamen die Einbauten von Dachfenstern und der Einbau von Solaranlagen hinzu. Ein wichtiger Aspekt des Berufes ist das Wissen um Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik. Es bietet den Bauhandwerkern die Chancen zur Spezialisierung, zu sehen beispielsweise in Norddeutschland mit seinen Reetdächern, im Raum der Mittelgebirge an Dächern aus Schiefermaterial. Die zuvor mit Stroh gedeckten Dächer wurden im 16. Jahrhundert verboten, zu groß war die Gefahr von Bränden. Vieles hat sich im Laufe der Jahrhunderte allerdings auch geändert: Baustile und Bauformen, Werkstoffe und Dachkonstruktionen.

Bekannt für ihr großes Organisationstalent, schlossen sich die Handwerker bereits im Hochmittelalter in sogenannten Innungen, Zünften beziehungsweise Bruderschaften zusammen. Ihr Ziel war die Stärkung des Zusammenhalts und die Regelung der Berufsverhältnisse zwischen Meistern, Gesellen und Lehrlingen sowie die zielgerichtete Förderung von Fachwissen und handwerklichen Kenntnissen. Dachdeckereien bündelten ihre Fähigkeiten durch den Bau von Dächern für prunkvolle Hofbauten, Kirchen oder Dome, die sich ihre Ausdruckskraft bis in die heutige Zeit eindrucksvoll bewahrt haben.

Dachdecker ist nach wie vor ein interessanter und abwechslungsreicher Beruf. Vornehmlich sorgt er für wetter- und windfeste Gebäude, ist aber auch ein Fachmann für Abdichtungstechnik und Sanierungsarbeiten von Dächern und die Einhaltung von Umweltvorgaben. Ihre Tätigkeiten erfordern die enge Zusammenarbeit mit Dachklempnern, Dachspenglern und Metallarbeitern. Eine Dachdeckerei wird eingesetzt zur Wärmedämmung an Dächern und Außenwänden von Häusern, und Industriegebäuden. Der Verantwortung obliegt die Verkleidung von Dach-, Boden- und Wandflächen mit unterschiedlichen Materialien. Zusätzlich verbaut der Handwerker sogenannte „grüne Dächer“, montiert Dachrinnen, Solar- und PV-Anlagen. Zu seinen Aufgaben zählen auch sämtliche Vor- und Endarbeiten an Dachstühlen. Zum Berufsbild zählen auch die Anbringung von Blitzschutzanlagen, Schneefang-Systemen, Fallrohren oder Lichtkuppeln. Bei der Berufsausübung helfen ihm eine gute Konstitution, sehr viel Umsicht, Trittfestigkeit und Schwindelfreiheit.

Zurück in die Vergangenheit. Mitte des 16. Jahrhunderts war die Zeit der internen Verordnungen zur Festlegung der Meisterprüfungen. Damit wurde die Ausbildung der Leyendecker einheitlich geregelt, niedergeschrieben waren die Vorgaben und Rituale in sogenannten Verbundbriefen. Es war aber auch die Zeit der Laden, Bruderschaftsregister, der Armensammelbüchsen sowie der Zunfthäuser für regelmäßige Treffen der Zunftmitglieder.

Nicht unerwähnt bleiben darf das Ritual der sogenannten „Walz“ oder „Tippelei“. Mit dem Abschluss der Gesellenprüfung und der Freisprechung durch ihre Meister beginnt die Walz der Dachdeckergesellen, um neue fachliche Fähigkeiten, Regionen und Kulturen kennenzulernen. Seit dem 13. Jahrhundert bestehen die Regeln der Walz, die als Voraussetzung für eine später geplante Meisterprüfung gilt. Auf dem Spiel steht die Handwerkerehre und Werte wie Fleiß, Beständigkeit und Treue innerhalb der Ausübung des Handwerks, zu der auch eine spezielle Kluft inklusive eines Stenz (gewundener Wanderstab) gehört. Drei Jahre und einen Tag lang sind die Auserkorenen unterwegs.